Bienenhaltung aus Leidenschaft

Die Imkerei hat in meiner Familie Tradition. Bereits mein Vater hielt mehr als 20 Jahre Bienen, wodurch auch mein Interesse an diesem Lebewesen geweckt wurde. So klein Bienen auch sind, sie helfen uns Menschen komplexe Zusammenhänge in der Natur zu verstehen und deren Schönheit zu erkennen.

Prinzipien

Aus meiner Leidenschaft zu Bienen resultiert eine Betriebsweise, die die Bedürfnisse der Biene in den Mittelpunkt stellt:

  • Es werden ausschließlich Beuten (Bienenbehausungen) aus Holz verwendet.
  • Sorgfältige Standortwahl der Bienenvölker mit dem Fokus auf extensive Landwirtschaft mit einer vielfältigen Pollenversorgung und Nektarangebot möglichst über das ganze Jahr verteilt.
  • Keine künstliche Besamung von Königinnen.
  • Behandlung der Bienenvölker gegen die Varroa-Milbe erfolgt nur mit organischen Säuren (Ameisensäure, Milchsäure, Oxalsäure).
  • Die Bildung von Jungvölkern steht im Vordergrund.
  • Mittelwände aus rückstandsfreiem Wachs für die Honigernte.
  • Naturwabenbau im Brutraum.
  • Imkern mit dem Schwarm.
  • Keine Schwefelung von Waben.
  • Ziel ist eine naturnahe Bienenhaltung.

Bild: Norman Zellmer, nzmedia.de

Geprüfte Honigqualität

Im Rahmen der Honigmarktkontrolle wird mein Honig in unterschiedlichen Zeitabständen auf Qualität und Rückstände untersucht. Der Honig erfüllt mit den chemisch-physikalischen Werten und den sensorischen Eigenschaften die Vorgaben des Deutschen Imkerbundes e.V.

Honigsortiment

Blütenhonig
überwiegend Raps- und Obstblüte, mild und zart, cremig
Sommertracht
mildes bis kräftiges Aroma, cremig
Sommertracht mit Linde
kräftiges Aroma, cremig, seltene Ernte
Blütenhonig mit Löwenzahn
herzhaftes Aroma, cremig

Ehrenamtliche Tätigkeiten

 

seit 2009 Mitglied im Imkerverein Nordheim und Umgebung

seit 2010 Kassenprüferin Bezirksverband Unterfranken

seit 2011: Imkerbotschafterin des Deutschen Imkerbundes D.I.B.

2010 bis 2014: 1. Vorsitzende Imkerverein Nordheim

2010 bis 2014: 1. Vorsitzende Kreisverband Imker Rhön Grabfeld

2011 bis 2016: Kursleiterin, Leitung Lehrbienenstand im Fladunger Freilandmuseum

2012 bis 2016: Vizepräsidentin des Landesverbandes Bayerischer Imker e.V.

2012 bis heute: Bienenfachwartin 

Qualifikationen & Weiterbildungen

Aus Interesse an den Bienen und um den eigenen Horizont stetig zu erweitern ist mir Fortbildung wichtig. Schließlich müssen wir Imker auch flexibel auf Veränderungen reagieren können, was durch ein Beharren in starren Ideologien verhindert wird.

 

2007 - Einführung in die Bienenhaltung
           4 Basisteile jeweils am Bienenprüfhof in Schwarzenau (LWG FZ Bienen)

2008 - Bienengesundheit, Lehrgang am Lehrbienenstand Bad Königshofen

2008 - Honiglehrgang, Bienenprüfhof Schwarzenau (LWG FZ Bienen)

2010 - Bienen machen Schule, pädagogische Fortbildung, Mellifera e.V.

2010 - Bienenzucht, Fortbildung am Lehrbienenstand Bad Königshofen

2010 - Honiglehrgang, Fortbildung, Imkereizentrum Schwarzenau

2010 - Gezielte Trachtnutzung, Lehrbienenstand Bad Königshofen

2010 - Betriebswirtschaft und Steuerfragen in der Imkerei, LWG FZ Bienen

2010 - Anatomie und Biologie der Honigbiene, LWG FZ Bienen, VHH

2011 - Bienenpflege, staatl. Bienenfachberater G. Müller-Engler, Bischofsheim

2011Lehrgang: Multiplikatorenschulung, Teil I
Theorie einheitlicher Wissensvermittlung an Lehrbienenständen und in Vereinen, Veranstaltung der Landesanstalt für Wein- und Gartenbau, Fachzentrum Bienen (Veitshöchheim) in Bad Neustadt (Saale) mit Bienenfachberater G. Müller-Engler

2011Lehrgang: Multiplikatorenschulung, Teil II
Theorie Führung in zum Beispiel Museen, Veranstaltung der Landesanstalt für Wein- und Gartenbau, Fachzentrum Bienen (Veitshöchheim) in Bad Neustadt (Saale) mit Bienenfachberater G. Müller-Engler

2012Ausbildung zum Gesundheitswart, 3-Tages-Kurs (Bienenkrankheiten), FZ Bienen, VHH

2012Gesundheitsfördernde Völkerführung, Bieneninstitut Kirchhain/Hessen

2012 - Ökologische Bienenhaltung mit Demeter Berufsimkermeister G. Friedmann

2012 - Ernennung zur Bienenfachwartin durch die LWG VHH, Dr. Berg

2012Ausbildung: Natur- und Landschaftsführerin, zertifiziert durch die Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege

2012Workshop: Blühende Landschaft, 2-tägiges Seminar für Referenten des NBL Netzwerk Blühende Landschaft

2012Bestäuber in der Agrarlandschaft, Veranstaltung am Bieneninstitut Kirchhain, inklusive Gelände-Exkursion mit Bestimmungsübungen.

2013 Wege zu einer wesensgemäßen Bienenhaltung, 6-tägiger Lehrgang, Mellifera e.V. am Versuchs- und Lehrbienenstand Fischermühle

2013 Seminar: Ökologische Imkerei, Veranstaltung im Freilandmuseum Fladungen, Referent Demeter-Imkermeister Günter Friedmann

2013Seminar: Imkern mit dem Top Bar, 2-tägige Fortbildung am Fachzentrum Bienen, VHH

2013 - Fortbildung für Bienenfachwarte, Fachzentrum Bienen, VHH

2014Wege zu einer wesensgemäßen Bienenhaltung, 6-tägige Fortbildung bei Mellifera e.V. am Versuchs- und Lehrbienenstand Fischermühle

2014 - Fortbildung für Bienenfachwarte, FZ Bienen, VHH

2015Fortbildung für Bienenfachwarte, Fachzentrum Bienen VHH, Veitshöchheim

2016Fortbildung für Bienenfachwarte, Fachzentrum Bienen VHH, Landsberg/Lech

2017 - Bienenhaltung Weltweit, wie macht man das woanders?
            Vitale Bienen, Paarungsbiologie, Beziehung Biene und Blüte,
            Pflanzenschutz,
FZ Bienen Dr. Berg, VHH

2017 - Bienenhaltung im Jahreslauf mit Demeter Imkermeister G. Friedmann, Ganztagskurs