Die Rhön hat zu jeder Jahreszeit ihren eigenen, besonderen Reiz.

Sonntag 20. März 2016

Aufgrund von Anfragen (Singles U40) hatte ich diese Wanderung für alle Singles geöffnet. Hm, wo waren sie???
Vielleicht lag es am Wetter? 

Am Freitag vor unserer Wanderung waren es am Basaltsee 10 Grad Plus und ein strahlend blauer Himmel. (Das sind die Fotos ganz unten ;-).

Heute hatten wir -1 Grad, wenig Sicht. Alle (mutigen Ü40 Singles) sind gekommen, keine Absagen. Ich bin stolz auf Euch!!!

Los ging es vom Parkplatz am Basaltsee (ca. 740m üNN) hinauf zum Heidelstein auf ca. 925m üNN. 
Von hieraus kämpften wir uns (Wege waren ziemlich vereist) bis zum Moordorf am Roten Moor durch. 

Im NABU-Haus gab es echte Rhöner-Spezialitäten. Die Moorfibel (Dauerausstellung im Nabu-Haus) kann sich sehen lassen. Erlebnisorientiert und für alle Besucher frei zugänglich (kein Eintritt) informiert die NABU-Ausstellung über die biologische Vielfalt des Roten Moores und erläutert den Zusammenhang von Moorschutz und Klimawandel.

Nachdem wir uns mit Deftigem und Kuchen gestärkt hatten, ging es zurück zum Ausgangspunkt. Am Ende wurden wir doch noch mit einer ganz guten Sicht auf die Wasserkuppe, die hessische Kuppenrhön und ins Grabfeld belohnt. 

Unsere Herren sind wirklich Klasse. Wir Mädels wurden richtig gut versorgt. Angefangen von Gummibärchen bis hin zu Ostereiern und Osterhasen. Was kann es Schöneres geben? Meine Herren, weiter so! Wir Mädels sind wie immer begeistert!


Insgesamt haben wir eine Wanderstrecke von knapp 13 km hinter uns gebracht.

Rotmilan