...hinauf auf den Salkenberg...

Datum: 14.05.2017, Sonntag
Start: 10.20 Uhr
Ende: 17:20 Uhr

Wanderstrecke: komplett ca. 19,2 km

1. Streckenabschnitt: Fladungen - Heimatblick auf dem Salkenberg - Friedensweg - Frankenheim/Thüringen - Dreiländereck - Sennhütte

Einkehr: Berggasthof Sennhütte


Rückkehr: Sennhütte - Rüdenschwinden - Fladungen

Diese Wanderung hatte es in sich. Gestartet sind wir mit 5 Regentropfen, danach sind wir dem Gewitter davon gewandert. Von Fladungen auf ca. 440 m üNN bis hoch zum Heimatblick, der sich auf dem Salkenberg befindet (Gedenkstätte für Vertriebene im Zuge des Zaunbaus) und auf ca. 750m üNN liegt, war es doch eine kleine Herausforderung. Am Heimatblick angekommen gönnten wir uns eine kleine Rast und blickten nach Thüringen. Weiter ging es auf dem Friedensweg und dann auf dem Kolonnenweg bis kurz vor Frankenheim. Hier waren die Kühe so interessant, daß wir einen anderen Weg einschlugen und auch dort ankamen, wo wir hin wollten. Es zog sich allerdings. Bergauf und bergab über Löwenzahnwiesen. Der ehemalige Grenzturm näherte sich, also ist die Sennhütte nicht mehr weit. So langsam aber sicher bekamen wir Hunger. In der Sennhütte bekam jede Dame eine Rose. Eine schöne Aufmerksamkeit zum Muttertag.

Hinwärts sind wir fast nur bergauf gewandert, also ging es jetzt nur bergab. Auf dem Hinweg hatten wir das Gewitter umrundet, wie konnte es anders sein, es wartete nur darauf uns auf dem Rückweg zu erwischen. Zum Glück war es nur Regen. Ab Rüdenschwinden konnten wir die Regenschirme wieder in unseren Rucksäcken verstauen. 

Am Ausgangspunkt angekommen sind noch einige von uns im "Schwarzen Adler" auf einen Absacker eingekehrt.